Über mich und “Mein” Marketing

Angelika WohofskyHallo, mein Name ist Angelika Wohofsky und ich bin im Social Marketing tätig und langjährige Bloggerin mit Marketing-Vergangenheit.

Zuletzt schrieb ich für Stern Online ein Nischenblog über Selbstversorger-Gärten, und war als Redakteurin bei einer Regionalzeitung angestellt. Nach einem guten Jahr Pause (ein wenig Doktorat studieren) ging es 2015 zurück ins Marketing. Seit 2009 engagiere ich mich auch in verschiedenen Blogprojekten mit Nachhaltigkeits-Öko-Touch.

Aktuell bin ich bei der Gebetsroither Unternehmensgruppe im Online-Marketing angestellt und betreue dort die Social Media Kanäle, die Presseagenden und das Corporate Blog des Unternehmens, ReisenMobil. Branche: Tourismus/Camping.

So und jetzt freue ich mich, dass du hier auf meine Seite gefunden hast. Denn so kann ich dir erzählen, weshalb du auf “Entdeckt die Welt” nicht nur etwas über meine Reisen und Touren erfährst. Sondern weshalb ich hier auch über Grundlegendes im Online-Marketing schreibe.

Sendungsbewusstsein für Grundlagen im Marketing

Irgendwann einmal las ich folgenden Satz: “Wer sich dem Konsum und Kaufen hingibt, dessen Seele ist innerlich leer!”

Und ich denke diesen Satz fürs Marketing weiter: “Wer nur auf Äußerliches, das Erscheinungsbild der Firma und ihrer Mitarbeiter, achtet, der weiß in Wahrheit nicht, wohin die Reise für ihn geht!” Stimmt’s?

Angelika WohofskyIhr seht schon, ich will mir kein Blatt vor den Mund nehmen und frei sagen dürfen, was ich denke und erkenne. Und danach können wir gerne diskutieren und unsere Sichtweisen austauschen. Aber irgendjemand in der Runde muss mal sagen, was er sieht und wie das Gesehene ankommt, damit wir unsere unterschiedlichen Positionen diskutieren und etwas Neues daraus entwickeln können.

Das allseits beliebte “Verkaufen” der eigenen Ideen, nur um jemanden nicht zu verstören, von all dem halte ich absolut nichts. Das ist eine schädliche Form des Wettbewerbs, den man kompetitiven Wettbewerb nennt und der nur Gewinner und viele Verlierer hervorbringt. Schon mal was von Schwarmbewusstsein und kooperativem Wettbewerb á la Zuckerberg gehört?

Durchschwindeln funktioniert nicht in der Krise – aber eine solche kommt bestimmt!

crash, flugzeug, krise, absturzÜbertragen auf die Marketingmaßnahmen in Unternehmen oder Organisationen bedeutet dieses obige Zitat, hinter schöner Optik könnte sich allzuoft nur Leere und Orientierungslosigkeit verbergen. Vielleicht verbirgt sich dahinter sogar eine Führungsperson, die ihren Job im Grunde gar nicht mag?! Schon mal dran gedacht, dass auch Chefs und Manager nur Menschen sind, die nach sinnvoller Tätigkeit suchen?

Als Marketing- und Kommunikationsmensch der ersten Stunde werde ich den Eindruck nicht los: Viele Unternehmer schwindeln sich mit teurem Design und cooler Optik, eben mit dieser Oberflächlichkeit, durchs Leben. Dieses Vorgehen geht so lange gut, bis es mal wirtschaftlich herausfordernder wird. Bis die Krise kommt. Denn jeden erwischt einmal eine Krise, eine Sinnkrise, eine wirtschaftliche Herausforderung. Das gehört zum Leben dazu. Ich spreche dabei aus eigener Erfahrung. Und wenn dann Strategie und das Konzept in einer solchen Situation fehlen, dann wird es hart.

Autsch, dumm gelaufen, XY ist schuld an meinem Absturz.

Oder die Lösung wäre: Hurra, wir haben Strategie und können rechtzeitig einen neuen Kurs fliegen!

Fehler im Management

Studien scheinen meiner Vermutung Recht zu geben. Denn mehr als die Hälfte deutschsprachiger Führungskräfte/Manager fühlen sich beispielsweise vom Digitalen Wandel in der Arbeitswelt nicht angesprochen und sehen keine Veranlassung, darauf zu reagieren. Deswegen gibt es kein Online Marketingkonzept und keine digitale Strategie in deren Firmen. Und 80 Prozent der Konkurse lassen sich auf Management-Fehler zurückführen. Man braucht sich dazu nur die Begründungen der Konkurse des Kreditorenverbandes durchlesen.

Twitter, erbrechenWas für Zahlen! Dem Online-Marketer in mir wird dabei ganz schlecht.

Der Kunde ist in der digitalen Welt schon längst zuhause. Viele Entscheidungsträger in Unternehmen glauben das aber noch nicht und scheuen den Schritt in die digitale Marketingwelt. Diesen nicht zu tun, wäre dann ein Management-Fehler!

Grundlegendes Marketingwissen hier finden

Weil also “Digitaler Wandel geht mich nichts an” noch in vielen Köpfen steckt, ich gleichzeitig sehe, dass es an den wesentlichen Grundlagen im Marketing und an Verständnis dafür  fehlt, schreibe ich hier über dieses Basiswissen. Und zu diesem Basiswissen gehört auch die Pressearbeit, der professionelle Umgang mit Medien und Journalisten.

Wenn du so willst, ist das hier die Volksschule des Online Marketings, mit allem, was dazu gehört.

Fazit

Angelika WohofskyIch bin Marketer mit einer ordentlichen Portion ökologischem Bewusstsein. Und ich liebe Online! Und – ich mag es, ein wenig anders als die Masse zu sein. Mir sind nämlich Berufskollegen lieber, die mit Pferdeschwanz bis zum A… und Ziegenbart im Gesicht kreative Kampagnen umsetzen, als jene die mir im Business-Kostüm (Anzug) ihre Kompetenz zu beweisen versuchen. Das Äußere ist nur ein Rad am Wagen. Was hilft dir das schönste Rad, wenn der Motor nicht anspringt!

Außerdem bin ich überzeugt, Online-Marketing und Online-Pressearbeit gehören in jedes Unternehmen. Wir leben schließlich im zweiten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts!

MarketingUnd jetzt staune ich, dass du bis hierher gelesen hast. “Mein” Marketing muss dich wirklich interessieren. Bravo. Kannst stolz auf dich sein. 😉

***

Meinen Lebenslauf könnt ihr  hier downloaden: CV-Europass-20160118-Wohofsky-DE.

Zur Facebook-Seite von “Entdeckt die Welt” geht es hier.

PS: Aktuell studiere ich an der Donau-Universität Krems im berufsbegleitenden Masterlehrgang MSc Online-Media-Marketing, OMM8.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken